Effizienzauszeichnung

Einstufung der Effizienz

ecopsu_logo_vrDie Einstufung der Effizienz eines Netzteils wird durch die durchschnittlichen Effizienz eines Netzteils bei 20 Prozent, 50 Prozent und 100 Prozent der Nennleistung ermittelt. Diese durchschnittliche Effizienz stellt die Kennzahl dar, die auf den Effizienz-Labeln von ecoPSU dargestellt wird. Sie ist zugleich auch das maßgebliche Kriterium, auf welches sich die Verordnung der Europäischen Kommission konzentriert.

Demzufolge ergibt sich die Untergrenze der Einstufung durch ecoPSU aus den Minimalanforderungen der Verordnung, die gegenwärtig als Durchschnitt von 82 Prozent, 85 Prozent und 82 Prozent definiert sind: Ergo 83 Prozent. Da die Europäische Kommission eine Messtoleranz von 2 Prozent gewährt, liegt die Untergrenze faktisch bei 81,34 Prozent. Gerundet ergibt sich so der Wert von 81 Prozent als kleinstes mögliches Label von ecoPSU.

Um eine Nachhaltigkeit der Label sicher zu stellen plant ecoPSU derzeit keine Einführung zusätzlicher Einstufungskriterien, weil die Europäische Union sich ausdrücklich eine Revision der Verordnung für die Zukunft vorbehält. Die Einführung zusätzlicher selbst bestimmter Abstufungen würde sich insofern als kontraproduktiv erweisen, sobald die Europäische Kommission neue Anforderungen festlegt.

ecoPSU ermittelt dennoch zusätzliche Durchschnittseffizienzen, beispielsweise den „Niedriglastdurchschnitt“ bei 10 , 20 und 50 Prozent der Nennleistung, den „Hochlastdurchschnitt“ bei 50 und 100 Prozent der Nennleistung oder den „Breitenlastdurchschnitt“ bei 10, 20, 50 und 100 Prozent der Nennleistung. Diese Effizienzeinstufungen werden im ecoPSU Online-Portal zu jedem getesteten Netzteil angegeben, sie werden jedoch nicht für das ecoPSU Label herangezogen.

Die ecoPSU Labels

ecoPSU nutzt verschiedene Labels, die Auskunft über Teilnahme und Stand des Validierungsprozesses geben. Das Primärziel von ecoPSU ist es, Distributoren, OEMs, Endkunden und Behörden darüber zu informieren, ob Netzteile im Einklang mit aktuellen EU-Vorschriften stehen und dass es sich um unabhängig geprüfte, hocheffiziente Produkte handelt. Zudem wird über den Effizienzlevel eine natürliche und transparente Einordnung Effizienter Netzteile vorgenommen, die auch für technische Laien leicht verständlich ist.

Jedes ecoPSU Label enthält eine eindeutige URL (und optional einen QR-Code) für ein bestimmtes Netzteilmodell, die auf die entsprechende Webseite im ecoPSU Online-Portal führt auf der detaillierte Informationen über das Netzteil bereitstellt werden.

„Applied for“ Label

Für den Fall, dass ein Hersteller den Eintrag in die ecoPSU Datenbank beantragt, aber noch keine Serienmodelle oder Engineering Samples zur Verfügung stellen kann, existiert eine optionale Vorstufe des Labels. Die „Applied for“ Labels weisen keinen Effizienzwert aus, da noch kein Test stattgefunden hat. Stattdessen wird ein „RA“ (Rating Applied) Platzhalter dargestellt. Die URL des Labels verweist zu diesem Zeitpunkt bereits auf die Informationsseite im ecoPSU Online-Portal. Diese Labels können zu einem späteren Zeitpunkt einfach durch die finalen Labels ersetzt oder mit dem ermittelten Effizienzlevel überklebt werden und sind überwiegend für den Einsatz im frühen Produktionsprozess vorgesehen.

explaned_stage1

Effizienz-Label

Sobald ein Testmuster eines Netzteilmodells gemessen wurde, wird der erreichte Effizienzlevel im Label ausgewiesen.  Der Level stellt dabei die gerundete, durchschnittliche Effizienz von 20 Prozent, 50 Prozent und 100 Prozent der Nennleistung des Netzteils dar und die URL respektive der QR-Code führt zu den detaillierten Testresultaten im ecoPSU Online-Portal.

explaned_stage2

Die Ergebnisse auf der Webseite geben zudem Auskunft über die Art und Herkunft des getesteten Musters und ob das verwendete Muster bereits mit einem Test eines Retail-Exemplars gegengeprüft wurde.